SiteLock

Sorry, liebe Supervisoren des ÖVS, es war jahrelang ein geduldetes „freies Gewerbe“. Dank der Fachgruppe der Psychologischen Berater kommt jetzt endlich Licht in das Dunkel eines österreichischen Phänomens. Hierzu habe ich ein bisschen in den Analen der WKO folgende Auszüge aus diversen Schreiben gefunden und finde diese Wert, hier auch noch von unserer Seite festzuhalten.

Auszug aus den ÖVS News vom 04 April

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,

Wir haben uns eingehend juristisch beraten lassen, und haben darüber hinaus ein Schreiben aus dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort mit Datum vom 23.3.2018 erhalten, indem dieses mitteilt, dass Supervision, sofern sie „gewerbsmäßig … betrieben wird, … einer Gewerbeberechtigung bedarf.

Auf diesem Hintergrund sehen wir uns gezwungen, unsere bisherige Position, dass Supervision auch als freier Beruf ausgeübt werden kann, zurückzunehmen.

Sofern Supervision und Coaching nicht in den Vorbehaltsbereich der Psychotherapie und des psychologischen Berufes fallen, bedarf es hierfür einer Gewerbeberechtigung in Form der Lebens- und Sozialberatung von Personen oder der Unternehmensberatung von Organisationen.

Auszug aus den ÖVS News vom 16. April

Am 3. 4. habe ich die ÖVS-Mitglieder über die aktuelle Lage informiert. Am 9. 4. erhielten wir über unseren Rechtsanwalt die Forderungen des Schutzverbandes über genaue Modalitäten einer Unterlassungserklärung.
Bis zur Generalversammlung werden von Seiten des Vorstands keine weiteren offiziellen Aussagen getätigt, d.h. die gesetzte Frist bis 13.4. können wir als Verein nicht einhalten. Auf dasEntgegenkommen des Schutzverbandes bzw. der Fachgruppe „Personenberatung und Personenbetreuung“ als Kläger können wir bestenfalls hoffen, rechnen können wir nicht damit.

Selbstverständlich arbeiten wir seit diesem Schreiben auf Hochtouren, führen Gespräche und setzen alle verfügbaren Ressourcen ein, um die Lage zu klären und wieder Rechtssicherheit herzustellen. Wir lassen uns von unserem Rechtsanwalt beraten und loten die Optionen aus. Übrigens bieten wir schon seit 2016 der Berufsgruppe für Lebens- und Sozialberatung, konkret der übergeordneten Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung, klärende Gespräche an, ein Angebot, das leider nie angenommen wurde. Wir bleiben dennoch gesprächsbereit.

Lebens und Sozialberater Ausbildung

STRATEGISCHE NEUAUSRICHTUNG

 

Share This