DIPLOM LEHRGANG

Psychologische Beratung | Lebens- und Sozialberatung
Ausbildung zum Lebens-und Sozialberater

Der Zugang zum Lebens- und SozialberaterInnenberuf setzt – bewusst – keine akademische Vorbildung, ja auch nicht Matura voraus. Dies wurde in der Berufsgruppe sorgfältig diskutiert und aus Überzeugung beibehalten.

Der Ausbildungsgang von Lebens- und SozialberaterInnen besteht Vergleiche mit anderen Curricula im psychosozialen Bereich sehr gut. Er vermittelt als Basisausbildung den angehenden BeraterInnen alle für den Beruf nötigen Fertigkeiten in überschaubarer Zeit und für überschaubares Geld.

Drei bis fünf intensive Ausbildungsjahre mit Selbsterfahrung, mindestens 584 Stunden Unterricht in Theorie und Praxis, sowie mindestens 650 Stunden fachliche Tätigkeit unter mindestens 100 Stunden Supervision garantieren sowohl gutes Können als auch langsames Hineinwachsen in den Beruf.

Die Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung (BGBL. II Nr. 140/2003 und BGBL. II Nr. 112/2006) sieht außer der Basisausbildung auch andere Zugänge zum reglementierten Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung vor.

So können etwa Personen mit einer Vorbildung vorwiegend aus anderen psychosozialen Berufen Vorkenntnisse aus diesen Berufen anerkannt werden. Meist sind es jedoch nur Teilbereiche, die auf die Befähigung aufgerechnet werden können, da das Kernstück der LebensberaterInnen-Ausbildung, eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung in Beratungsmethodik, in kaum einem der benachbarten Berufe in dem Ausmaß enthalten ist, wie es für die Lebens- und Sozialberatung erforderlich ist.

Für den Erwerb der fehlenden Qualifikationen bieten auf Anfrage – die Möglichkeit zum Quereinstieg in bestehende Ausbildungslehrgänge an.

Da es sich bei der Lebens- und Sozialberatung um eine außerordentlich verantwortungreiche Tätigkeit handelt, sind gewisse – persönliche und fachliche – Voraussetzungen zu erfüllen!
Der Ausbildungslehrgang mit Abschlussprüfung dauert 5 -6 Semester; die Absolvierung des Berufspraktikums, welches schon während des Lehrganges beginnt, dauert zusätzlich noch etwa 2 bis 4 Semester und umfasst 750 Stunden, die sich wie folgt zusammensetzen müssen:

1. mindestens 100 protokollierte Beratungseinheiten (darunter mindestens fünf Erstgesprächsprotokolle und Prozessprotokolle über zwei abgeschlossene Beratungen) und
2. mindestens 100 nachgewiesene Supervisionseinheiten (Einzel- und Gruppensupervision), davon
mindestens zehn Einzelsupervisionseinheiten.
(2) Unbeschadet der Erfordernisse gem. Abs. 1 sind folgende Tätigkeiten bis zu dem allenfalls angegebenen Höchstmafl auf eine fachliche Tätigkeit voll anzurechnen:
1. fachliche Beratungs-, Begleitungs- und Betreuungstätigkeiten in einschlägigen Praxen oder Institutionen im Ausmafl von höchstens 200 Stunden und
2. Teilnahme an Gruppen beruflich einschlägig tätiger Personen (Peergroup zur Prozessreflexion, Vertiefung der Lehrinhalte, Diskussion ¸ber Literaturübungen) im Ausmafl von höchstens
100 Stunden und
3. Leitung oder fachliche Assistenz bei themenspezifischen Seminaren im Ausmafl von höchstens 150 Stunden und
4. Aufwand für die Vor- und Nacharbeit der genannten Tätigkeiten im Ausmaß von höchstens 150 Stunden.

Zusätzlich können Lehrgangsteilnehmer unseres Lehrgangs oder Teilnehmer anderer Lehrgänge gesondert folgende Module buchen:
Praxisgründungs- und Marketingteil im Ausmass von: 100 Stunden
Supervision Upgrade im Ausmass von: 100 Stunden (erforderlich für Ausbildungsberechtigung als Supervisor)
Selbsterfahrungs-Upgrade im Ausmass von: 100 Stunden (erforderlich für Ausbildungsberechtigung als SelbsterfahrungsleiterIn)

Das nebenstehende (zum Download anklicken) wurde vom Fachverband im Jahr 2013 in Auftrag gegeben. Es liefert fundierte Antworten auf viele Fragen rund um die Lebensberatung in Bezug zur Abgrenzung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologie. Das Memorandum wurde von der renomierten Rechtsanwaltskanzlei WOLF THEISS ausgearbeitet. Mit diesem Memorandum hat die Lebensberatung erstmals einen rechtlich fundierten Rahmen des Gewerbeumfangs und unseres Tätigkeitsbereiches geschaffen, der auch Sicherheit für tätige und in Ausbildung befindliche Lebensberater und Lebensberaterinnen liefert.

Über uns und
unseren Lehrgang

Es erwartet Sie ein durchgehend konstantes Team
Personen aus dem Praxisfeld der Lebensberatung
Kleine Gruppengrößen und individuelles
Eingehen auf jeden einzelnen Teilnehmer

KOSTENTRANSPARENZ

Wir kalkulieren die Seminare so, dass Ihnen so wenig Kosten entstehen wie möglich. Mindestens 10 Personen und maximal 20 Personen können an einem Lehrgang teilnehmen. Bei 10 Personen beträgt der Preis für die Ausbildung € 6.000,00 pro Person.Nehmen jedoch 20 Personen teil, dann erhält jeder Teilnehmer bis zu 50% Rabatt, zahlt also nur mehr 3.000,00 Lehrgangsgebühr.

Hinzu kommen noch Kosten für Einzelselbsterfahrung und Einzelsupervision, die sich auf insgesamt 2.000,00 belaufen, wenn Sie sie bei unseren LehrtrainerInnen absolvieren.

Je nach Veranstaltungsort ist noch mit einer Tagungspauschale und Kosten für Verpflegung und Übernachtung zu rechnen. In unseren eigenen Räumlichkeiten kommt keine Tagungspauschale zur Verrechnung.

Wir haben Seminarräumlichkeiten in 1220 Wien, Gerasdorf, Unterwaltersdorf

In Summe kostet Sie der 5-semestrige Lehrgang
im besten Fall € 5.000,00 und im schlechtesten Fall
€ 8.000,00 (ohne Förderung)

SELBSTERFAHRUNG

Im Lehrgang inkludiert ist die Gruppenselbsterfahrung. Zusätzlich sind 30 Stunden Einzelselbsterfahrung zu absolvieren, welche einzeln abgerechnet werden. Pro Stunde kommen hier € 50,00 zur Verrechnung.

E-LEARNING MODULE

108 Unterrichtseinheiten werden im E-Learning absolviert, bei freier Zeiteinteilung.

PRAXIS-/EXISTENZGRÜNDUNG
    1. Die TeilnehmerInnen entwickeln bereits während des Lehrgangs Ihre Vermarktungsstrategie (freiwillig) und erhalten umfangreiche Unterstützung in Form von Software, Handouts und Know-How.
GRUPPENPARTIZIPATION

In unseren Seminaren bestimmen wir als Gruppe gemeinsam was geschieht. Es gibt ein gesetzlich geregeltes Curriculum über die Ausbildungsinhalte welches wir einhalten. Aber alles was wir tun ist eine Gruppenentscheidung, vom Veranstaltungsort angefangen, bis hin zu den Pausen und der Art des Lernens.

SUPERVISION

Im Lehrgang inkludiert ist die Praxissupervision. Zusätzlich sind 10 Stunden Einzelsupervision zu absolvieren, welche einzeln abgerechnet werden. Pro Stunde kommen hier € 50,00 zur Verrechnung. 

SEMINARZEITEN

Insgesamt sind 584 Stunden im Lehrplan vorgesehen, davon wird aber ein Teil im E-Learning durchgeführt. Somit verbleiben insgesamt 30 Module a´ 16 Stunden, die jeweils Samstag/Sonntag von 09:00 – 17:00 stattfinden.
1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten

ZWISCHEN- UND ABSCHLUSSARBEIT

Der Erfahrungs- und Lernfortschritt wird mit jeweils einer Zwischen- und Abschlussarbeit bewiesen. Dabei gibt es keinerlei Prüfungsstreß und die Bewertung erfolgt zusammen vor und mit der Gruppe.

FÖRDERUNGEN
    Es gibt diverse Fördermöglichkeiten für ExistenzgründerInnen und die Kosten für den Lehrgang sind auch von der Steuer absetzbar.
3 ODER 5 SEMESTER
      1. Personen mit speziellen Vor- und Berufserfahrungen können bis zu 2 Semester angerechnet bekommen. Dies wird mit dem Lehrgangsleiter vor Beginn des Lehrgang abgeklärt und entsprechend anerkannt.

Ich stehe Ihnen gerne für ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch zur Verfügung. Bitte schreiben Sie mir ein E-Mail oder rufen Sie mich an!

Kommen Sie doch einfach vorbei!

So kommen Sie zu mir!

+43 699 121 69 080

2442 Unterwaltersdorf, Wienerstraße 17

3 + 9 =

Reden wir darüber: +43 699 121 69 080